Mittwoch
25
Jan.

Yoga-Workshop und Upcycling Werkstatt

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

am Sonnabend, den 4. Februar bieten wir im Kulturladen Hamm, Sievekingdamm 3, von 14 bis 16 Uhr den Yoga-Workshop „Reise durch die Chakren" an. Hier lernen Sie die Chakren, die Energiezentren Ihres Körpers, kennen. Spezielle Entspannungen und Meditationen führen Sie zu mehr Leichtigkeit und lassen Sie durchatmen, damit Sie ganz bei sich selbst ankommen. Für alle Übungen werden Alternativen angeboten, sodass Sie auch sitzend auf dem Stuhl dabei sein können. Anmelden können Sie sich unter gruppen@hh-hamm.de oder telefonisch 040-1815 1492. Alle weiteren Infos finden Sie auf hh-hamm.de.

Und schon mal zum Vormerken: Unsere Upcycling Werkstatt für Kids von 6 bis 12 Jahren ist gestartet. Gemeinsam mit Kursleiterin Stephanie Sehmisch von der Selbermacherei werden aus einfachen und alltäglichen Überbleibseln neue Dinge kreiert. Die Veranstaltung findet einmal monatlich statt und ist kostenfrei. Der nächste Termin ist am 23. Februar von 16.15 bis 17.15 Uhr. 

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm
Weiterlesen
Montag
30
Jan.

Beste Comedy in Hamburg-Hamm

Lieber Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

am Sonnabend, den 18. Februar ist es wieder soweit! Starten Sie mit unserer beliebten Comedyshow HaHa Hamm ins neue Jahr! 

HaHa Hamm ist nämlich mit Abstand die beste Comedy-Show in Hamburg-Hamm. Es ist auch mit Abstand die einzige, aber das ändert nichts an den Tatsachen! Wenn Moderator und Urgestein der Hamburger Comedy-Szene Marvin Spencer nicht gerade über die Bühnen des Landes tourt, holt er seine Lieblingskolleg*innen in den Kulturladen Hamm, Sievekingdamm 3. Los geht es um 20 Uhr. 

Über unsere Homepage hh-hamm.de erhalten Sie die Tickets online. Der Ticketpreis beträgt 12 € plus Online-Vorverkaufsgebühr. Und wer zu spät kommt, den bestraft die Abendkasse: 15 €. 

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 
Weiterlesen
Freitag
27
Jan.

So schön ist Hamburg Hamm und der Hammer Park

Künstliche Intelligenz ist das große Thema in diesen Tagen und eine Seite im Internet zieht hier besondere Aufmerksamkeit auf sich. Hier spricht sie mit dir im Chat und formuliert die Antworten zu allen erdenklichen Themen und Fragen des Lebens. Ob Aufsatz, Konfliktanalyse oder andere Hausaufgaben, hier wir dir schnell geholfen, um nur mal ein kleines Anwendungsbeispiel zu geben.

Auch ich mache mir nicht gerne mehr Arbeit als nötig und lasse meine Artikel jetzt auch dort schreiben. Ist ganz einfach, habe nur folgendes eingegeben: "Schreibe einen Artikel zum Thema "So schön ist Hamburg Hamm und der Hammer Park". Und in kurzer Zeit habe ich folgenden Artikel bekommen, den ich hier gerne mit euch teilen möchte. Wie intelligent oder richtig das alles ist, überlasse ich eurem Urteil. Das Foto ist übrigens echt, ich hab es aus dem Archiv genommen, da diese tolle Intelligenz mir kein Foto bereitstellen konnte.

"Hamburg Hamm ist ein beliebter Stadtteil in Hamburg, der für seine Schönheit und seine Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten bekannt ist. Der Stadtteil bietet sowohl für Einheimische als auch für Touristen eine Vielzahl von Attraktionen und Aktivitäten. Eines der Highlights von Hamburg Hamm ist der Hammer Park, der ein beliebter Ort für Erholung und Freizeitaktivitäten ist.

Der Hammer Park erstreckt sich über eine Fläche von über 70 Hektar und bietet eine breite Palette an Möglichkeiten für Besucher aller Altersgruppen. Eines der Highlight des Parks ist der große See, der zum Entspannen und Picknicken einlädt. Hier kann man auch Bootfahren oder Angeln, es gibt eine angenehme Umgebung die zum Verweilen einlädt. Der Park bietet auch einen Spielplatz, der ideal für Kinder ist, sowie einen Minigolfplatz, der für die ganze Familie Spaß bietet.

Für die Sportbegeisterten gibt es auch eine Vielzahl von Sportplätzen und -anlagen, darunter Tennisplätze, ein Fußballfeld, eine Leichtathletikanlage und eine Skateanlage. Es gibt auch einen Fitness-Parcours, der sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Der Park bietet auch eine Vielzahl von Wander- und Radwegen, die durch die schöne Landschaft führen. Es gibt auch viele Bänke und Pavillons, die zum Verweilen und Entspannen einladen.

Abgesehen vom Hammer Park gibt es in Hamburg Hamm auch viele andere Attraktionen und Aktivitäten. Es gibt eine Vielzahl von Restaurants, Cafés und Geschäften, sowie eine lebhafte Kunstszene. Es gibt auch viele historische Sehenswürdigkeiten, darunter das Hamm-Tor und die St. Petri Kirche. Es gibt auch viele Veranstaltungen und Festivals, die das ganze Jahr über stattfinden, darunter das Hammer Jazz Festival und das Hammer Kulturfest.

Insgesamt ist Hamburg Hamm ein wunderschöner Stadtteil, der sowohl für seine natürliche Schönheit als auch für seine Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten bekannt ist. Der Hammer Park ist ein unverzichtbares Highlight, aber es gibt auch viele andere Attraktionen und Aktivitäten, die es zu entdecken gilt. Es ist ein Ort, an dem es sich lohnt, Zeit zu verbringen und zu entdecken. Es bietet sowohl für Einheimische als auch für Touristen eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Natur zu genießen, Sport zu treiben, die Kultur zu erleben und sich zu entspannen. Ein Besuch in Hamburg Hamm und dem Hammer Park ist ein unvergessliches Erlebnis und eine großartige Möglichkeit, die Schönheit und Vielfalt von Hamburg zu entdecken."

Quelle:

...

ChatGPT: Optimizing Language Models for Dialogue

Wer das ganze gerne mal selbst ausprobieren möchte, kann das unter diesem Link versuchen. Eine persönliche Anmeldung mit Mailadresse und Mobiltelefonummer ist allerdings nötig. Wie es heißt, um die Sicherheit der Seite zu gewährleisten.
Weiterlesen
Freitag
27
Jan.

Sprechwerk Spielplan Februar 2023

Das Hamburger Sprechwerk stellt sein Programm für den Monat Februar 2023 vor. 

Spielplan für Februar 2023

Do 02.02.23
20 Uhr
Die Zuckerschweine (Improtheater)

Sa 04.02.23
20 Uhr
Abaporu (Performance)

So 05.02.23
18 Uhr
Abaporu (Performance)

Mi 08.02.23
11 Uhr
Gute Nacht, Gorilla (Kindertheater)

Do 09.02.23
9:30 & 11 Uhr
Gute Nacht, Gorilla (Kindertheater)

Fr 10.02.23
20 Uhr
Das rasante Leben der Judy Garland (Musiktheater)

Sa 11.02.23
19 Uhr
Oldies ahoi! (Kabarett)

So 12.02.23
15 Uhr
Gute Nacht, Gorilla

Fr 17.02.23
20 Uhr
Niemand wartet auf dich (Premiere Schauspiel)

Sa 18.02.23
20 Uhr
Niemand wartet auf dich (Schauspiel)

So 19.02.23
18 Uhr
Niemand wartet auf dich (Schauspiel)

Fr 24.02.23
20 Uhr
FRUTTA FRESCA (Uraufführung Performance)

Sa 25.02.23
20 Uhr
FRUTTA FRESCA (Performance)

So 26.02.23
20 Uhr
FRUTTA FRESCA (Performance)



Vorschau März


Fr 03.03.23
20 Uhr
CDSH Work in Progress - KONTINUUM (Tanz)

Sa 04.03.23
20 Uhr
CDSH Work in Progress - KONTINUUM (Tanz)

So 05.03.23
18 Uhr
CDSH Work in Progress - KONTINUUM (Tanz)


Fotos, Grafik : G2 Baraniak, Julia Zenk, Giulia Limone, Jeanne Degraa

Hamburger Sprechwerk
Klaus-Groth-Str. 23
20535 Hamburg
FON Büro: 040 - 24 42 39 - 30 / -32
mail: presse@hamburgersprechwerk.de
Ticket-VVK nur im Web: www.hamburgersprechwerk.de

Willkommen im Sprechwerk - Off Bühne Hamburg

Theater Aufführungen im Sprechwerk finden und Karten für die Vorstellungen online buchen. Die Geschichte des Hamburger Sprechwerk kennenlernen und Fragen zu Wegbeschreibung und Anfahrt beantwortet bekommen. Spielplan anschauen und Tickets online kaufen.
Weiterlesen
Montag
16
Jan.

Hammer Kneipenquiz in der Bazille

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

Ratespiele sind zeitlos und, das ist das Besondere, bei Alt und Jung sehr beliebt. Schon Robert Lembke lockte ab 1955 mit „Wer bin ich?" – ein heiteres Beruferaten – Millionen von Zuschauern vor den Fernseher und auch heute vergeht eigentlich kaum ein Tag, an dem nicht von irgendeinem Sender eine Quizshow angeboten wird. Lediglich die Formate sind unterschiedlich und wandeln sich. Auch der Kulturladen Hamm ist aufgesprungen: Seit einigen Jahren bieten wir das Hammer Stadtteilquiz auf Instagram an, dass uns nahezu jede Woche neue Follower beschert. 

Aber das soll es nicht gewesen sein, denn wir gehen nun nach draußen. Am Freitag, den 27. Januar startet um 20 Uhr das erste Hammer Kneipenquiz. Es findet in der Bazille, Sievekingdamm 56, statt. Betrachten Sie kurz das Foto: Ist das Kunst oder kann das weg? In kleinen Gruppen oder alleine können Sie Ihr Wissen zu Themen rund um den Stadtteil auf den Prüfstand stellen. 

Der Spaß kostet 5 €, ein Kurzer oder ein Softgetränk sind im Preis enthalten. Zu gewinnen gibt es natürlich auch eine Kleinigkeit.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 
Weiterlesen
Freitag
13
Jan.

Veranstaltungsprogramm der Stadtteilinitiative 1/2023

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

wir hoffen, dass Sie gut ins neue Jahr gestartet sind! Für die erste Jahreshälfte haben wir wieder ein spannendes Kurs- und Veranstaltungsprogramm für Sie in petto, dass übrigens in gedruckter Form bei uns im Sievekingdamm 3, in etlichen Geschäften und Institutionen ausliegt. 

Für alle, die einmal Yoga ausprobieren möchten, startet am 16. Januar ein Anfängerkurs, der an 5 Montagen von 18:15-19:45 Uhr stattfindet. Vorkenntnisse brauchen Sie nicht mitbringen. Am 15.1., 22.1. und 5.2. können Sie Qigong ausprobieren und am 17. Januar findet wieder von 14:30-16:30 Uhr unser Nomiddag op Platt statt. Am 24.1. und 21.3. ist von 18:00-19:00 Uhr die Unverpacktwerkstatt St. Georg bei uns zu Besuch und zeigt Ihnen wie man Bodylotions sowie Putz- und Waschmittel selber machen kann. Und, wenn Sie das Töpfern kennenlernen möchten, dann können Sie sich für unseren neuen Anfängerkurs anmelden, der am 16.1. startet. 

Alle weiteren Infos zu unseren Kursen und Veranstaltungen finden Sie digital auf hh-hamm.de – dort gibt es auch unser Programmheft zum Herunterladen. 

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 
Weiterlesen
Montag
02
Jan.

Kindheit und Jugend in Hamm Teil 4

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

Erika Gathmann, Jahrgang 1922, erinnert sich an ihre Kindheit und Jugend: 

„Unser Wohngebiet war eine Arbeitergegend: 80% Arbeiter, gelernt und ungelernt. Die Wohnanlage war stark von der KP (Kommunistische Partei) durchsetzt. Meine Eltern wählten SPD. Mein Vater trat 1927 der Gewerkschaft Bau-Steine-Erden bei. Während der NS-Zeit gehörte er keiner Organisation an, erst wieder nach dem Kriege 1945. Eine unserer Nachbarn war eine Tschechin. Sie kam nach dem 1. Weltkrieg, so ca. 1920/22, mit vier Kindern aus dem Grenzgebiet Deutschland/Tschechoslowakei nach Hamburg. Geflüchtet, um hier besser zu leben, weil dort große Armut herrschte. Während des 2. Weltkrieges kamen zwei der Töchter bei den Angriffen 1943 ums Leben, ein Schwiegersohn ins KZ, ein Sohn starb nach 1945 an den Folgen einer Kriegsverletzung. Ein Sohn überlebte mit seiner Familie. Unser Nachbarin zog nach der Ausbombung 1943 nach Westfalen, wo sie 1960 im Alter von 75 Jahren verstarb." 

In den nächsten Wochen werden wir in lockerer Folge den Bericht fortsetzen.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

Weiterlesen
Samstag
31
Dez.

Frohes und gesundes neues Jahr 2023

Die Hammer Stadtteilseite wünscht euch allen einen guten Rutsch und ein frohes und gesundes neues Jahr 2023!

Für das neue Jahr können wir noch Unterstützung gebrauchen. Du kennst dich aus in Hamm und möchtest dich mit Neuigkeiten, Veranstaltungen beteiligen? Du hast ein lokales Gewerbe und möchtest dich hier vorstellen und/oder mitmachen? Du hast noch weitere Ideen für die Stadtteilhomepage? Dann bist du hier richtig und schreibst am besten gleich an redaktion@hamm-wir-alles.de, damit wir im neuen Jahr Kontakt aufnehmen können.

Weiterlesen
Mittwoch
28
Dez.

Stadtteilarchiv, Sommerfest und Bunkermuseum

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

und wieder geht ein Jahr rasant zu Ende. Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern, die die Angebote vom Kulturladen und Stadtteilarchiv Hamm genutzt haben. 

Rückblickend war das größte Highlight mit Sicherheit das Hammer Sommerfestival, dass sich über zehn Tage erstreckte. Dank 42 Kooperationspartner*innen konnten an 13 Spielorten 92 Veranstaltungen stattfinden. Insgesamt wurden über 15.000 Besucher*innen gezählt. Auch im nächsten Jahr versuchen wir, es wieder auf die Beine zu stellen! Das Stadtteilarchiv kehrt zur Normalität zurück und bietet Interessierten zu den gewohnten Öffnungszeiten seine gesammelten Schätze an. Das Bunkermuseum feierte im Oktober mit dem Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg seinen 25. Geburtstag. Gerade in diesen unruhigen Zeiten konnten wir in 2022 deutlich mehr Besucher zählen, die sich über Schutzräume informieren wollten. Momentan befinden sich Kulturladen, Archiv und Bunkermuseum in einer kurzen Winterpause. Ab dem 9. Januar 2023 sind wir wieder erreichbar.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 
Weiterlesen
Samstag
24
Dez.

Frohe und gesegnete Weihnachten

Wir wünschen euch frohe und gesegnete Weihnachten. Macht euch stimmungsvolle Tage in unserem schönen Hamm und passt auf euch und eure Nachbarn auf. Geht im Dunkeln durch die Straßen und freut euch an den wundervoll beleuchteten Fenstern und Balkonen. Die längste Nacht des Jahres haben wir hinter uns und ab jetzt werden die Tage wieder länger. Bleibt zuversichtlich und gesund! 

Weiterlesen
Donnerstag
22
Dez.

Damals im Grevenweg

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

Erika Gathmann, Jahrgang 1922, erinnert sich an ihre Kindheit und Jugend: „Wir wohnten im Grevenweg 41, Hs. 1, II Hinterhaus: Wohnung ca. 40 qm, Miete 22 RM, Ofenheizung, ohne Gas und Elektrik, Petroleumlampen als Beleuchtung, gekocht wurde auf dem Kohleherd in der Küche, Wasserhahn in der Toilette (Plumpsklo). Die Küche war einfach ausgestattet: Tisch, drei Stühle, halber Küchenschrank, darüber Borde, Petroleum-Lampen bis 1929/30, dann Strom und Kochen auf Gas. 1927 kauften die Eltern ein Radio mit Detektor/Kristall, 1929 Einröhrengerät mit Akku." In den nächsten Wochen werden wir in lockerer Folge den Bericht fortsetzen.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm
Weiterlesen
Montag
19
Dez.

Sprechwerk Spielplan Januar 2023

Das Hamburger Sprechwerk stellt sein Programm für den Monat Januar 2023 vor. 

Do 05.01.23
20 Uhr
Die Zuckerschweine (Improtheater)

Sa 07.01.23
20 Uhr
Fürstenglück (Lesung)

So 08.01.23
18 Uhr
Adressiert Euch! - (K)ein German Holocaustkitsch (Dokumentarisches Theater)

Fr 13.01.23
20 Uhr
FRNKNSTN (Premiere Schauspiel)

Sa 14.01.23
20 Uhr
FRNKNSTN (Schauspiel)

Do 19.01.23
20 Uhr
Die Zuckerschweine-Soap (Improtheater)

Fr 20.01.23
20 Uhr
FRNKNSTN (Schauspiel)

Sa 21.01.23
20 Uhr
FRNKNSTN (Schauspiel)

So 22.01.23
18 Uhr
Alert (Deutsch-Französische Amateur Tanz Company)

Mi 25.01.23
19 Uhr
Losgelassen - Eine Aufräumerin packt aus! (Lesung)


VORSCHAU FEBRUAR

Do 02.02.23
20 Uhr
Die Zuckerschweine (Improtheater)

Mi 08.02.23
11 Uhr
Gute Nacht, Gorilla (Kindertheater)

Do 09.02.23
9:30 & 11 Uhr
Gute Nacht, Gorilla (Kindertheater)

Fr 10.02.23
20 Uhr
Das rasante Leben der Judy Garland (Musiktheater)

Hamburger Sprechwerk
Klaus-Groth-Str. 23
20535 Hamburg
FON Büro: 040 - 24 42 39 - 30 / -32
mail: presse@hamburgersprechwerk.de
Ticket-VVK nur im Web: www.hamburgersprechwerk.de

Willkommen im Sprechwerk - Off Bühne Hamburg

Theater Aufführungen im Sprechwerk finden und Karten für die Vorstellungen online buchen. Die Geschichte des Hamburger Sprechwerk kennenlernen und Fragen zu Wegbeschreibung und Anfahrt beantwortet bekommen. Spielplan anschauen und Tickets online kaufen.
Weiterlesen
Montag
19
Dez.

Damals in der Dankeskirche

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

Erika Gathmann, Jahrgang 1922, erinnert sich an ihre Kindheit und Jugend: "Ich wurde getauft am 8. Juni 1924 in der Dankeskirche zu Hamm von Pastor von der Heyde. Während der Taufe bzw. der Predigt war es mir wohl etwas langweilig geworden und ich fing an zu singen, aber nicht allzu laut. Ausgerechnet mit einem Schlager der damaligen Zeit: ‚Wo hast Du denn die schönen blauen Augen her', was dem Pastor gar nicht gefiel und er meine Mutter wissen ließ. Beim Hinausgehen gratulierte er den anderen Müttern zu ihrem Kind mit Händedruck, nur meiner Mutter nicht. Er sagt nur: ‚Möge sich auch Ihr Kind zum Guten wenden." In den nächsten Wochen werden wir in lockerer Folge den Bericht fortsetzen.


Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

Weiterlesen
Dienstag
06
Dez.

Der Maulwurf Grabowski

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

um die lange Zeit bis zu den Weihnachtsferien zu überbrücken, hat der Kulturladen Hamm, das Theater Mär eingeladen. 

Es präsentiert: „Der Maulwurf Grabowski". Das wundervolle Stück handelt von der willkürlichen Zerstörung von Heimat und der Notwendigkeit, sich auf den Weg zu machen, um neu anzukommen! Der Maulwurf Grabowski lebt unter einer wunderschönen Wiese. Dort wird gebuddelt, gegraben und geschaufelt. Auf der Wiese entsteht dabei ein Hügel neben dem anderen, über die sich der Bauer regelmäßig ärgert. Das ist lustig und hat so seine Ordnung bis die Wiese eines Tages vermessen wird und Bagger anrollen. Der Maulwurf muss fliehen und darauf hoffen, irgendwo ein neues Zuhause zu finden… 

Los geht's am Sonnabend, den 17. Dezember um 15 Uhr im Kulturladen Hamm, Sievekingdamm 3. Die Aufführung dauert ca. eine Stunde und ist geeignet für Kinder ab 4 Jahre. Tickets und weitere Infos gibt es auf hh-hamm.de. Kinder unter 8 Jahren zahlen 3 €, alle anderen 6 €.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

Weiterlesen
Samstag
19
Nov.

Hammer Kleidertausch

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

stellen Sie sich vor, ich bin's, eins Ihrer T-Shirts. Wir beide hatten einen kleinen Sommerflirt im Laden. Sie hatten mich angesehen, da war es um Sie geschehen und ich bin mit Ihnen nach Hause. Zwei, drei Mal sind wir ausgegangen, doch dann habe ich nur noch bei Ihnen im Schrank gehangen. Sie hatten ein neues Lieblingsteil. Meine Farbe und mein Schnitt waren irgendwie doch nicht so ihr Style. Zum Glück haben Sie mich dann mitgenommen auf eine Party der anderen Art, wo wir alle willkommen sind. Hier gibt es viele wie mich: schöne Lieblingsstücke, noch sauber und schick. Oft auch wenig getragene Sachen, die nun einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin glücklich machen. So sage ich Ihnen: „Tschüss und auf Wiedersehen" und werde nun in Zukunft mit jemand neuem um die Häuser gehen! Auch Sie haben sich neu verliebt und ergänzen Ihre Garderobe jetzt ganz wie es Ihnen beliebt mit Teilen, die zum Tausch geboten werden. Und das Beste ist: alles nachhaltig, weil gebraucht! Secondhand – so geht Klamottenshoppen auch.

Der Kulturladen Hamm, Sievekingdamm 3, veranstaltet am Freitag, den 2. Dezember von 19 bis 22 Uhr einen Kleidertausch. DJ Julia Nordholz sorgt für die Musik und bei kalten Getränken, sind Sie herzlich eingeladen, durch die Kleiderständer zu stöbern. Der Eintritt ist frei, Sie benötigen nur mindestens ein Kleidungsstück zum Tauschen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Lassen Sie uns etwas Gutes für unseren Planeten tun, denn Kleidung gibt es schon mehr als genug. Lieber tauschen als neu kaufen. Wir freuen uns auf Sie!


Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

Weiterlesen
Samstag
19
Nov.

Sprechwerk Spielplan Dezember 2022

Das Hamburger Sprechwerk stellt sein Programm für den Monat Dezember 2022 vor. 

Do 01.12.22
20 Uhr
Die Zuckerschweine (Improtheater)

Fr 02.12.22
20 Uhr
Die rote Hilde (Uraufführung Schauspiel)

Sa 03.12.22
20 Uhr
Die rote Hilde (Schauspiel)

So 04.12.22
18 Uhr
Die rote Hilde (Schauspiel)

Mi 07.12.22
11 Uhr
Alle Jahre wieder (Kindertheater)

Do 08.12.22
9:30 & 11 Uhr
Alle Jahre wieder (Kindertheater)

19 Uhr
Von Tagträumen und Nachtgestalten – Die Logik der Fantasie (Lesung)

Fr 09.12.22
11 Uhr
Alle Jahre wieder (Kindertheater)

20 Uhr
Reihe „Wortgefechte"
The Fun in Fungus (Eigenproduktion Schauspiel)

Sa 10.12.22
20 Uhr
Reihe „Wortgefechte"
The Fun in Fungus (Eigenproduktion Schauspiel)

So 11.12.22
15 Uhr
Alle Jahre wieder (Kindertheater)

Fr 16.12.22
20 Uhr
Shakti (Uraufführung Tanztheater)

Sa 17.12.22
20 Uhr
Shakti (Tanztheater)

So 18.12.22
17 Uhr
Music Rocks! (Chor)

VORSCHAU JANUAR

Do 05.01.22
20 Uhr
Die Zuckerschweine (Improtheater)

Sa 07.01.22
20 Uhr
Fürstenglück (Lesung)

So 08.01.22
18 Uhr
Adressiert euch (Schauspiel)

Hamburger Sprechwerk
Klaus-Groth-Str. 23
20535 Hamburg
FON Büro: 040 - 24 42 39 - 30 / -32
mail: presse@hamburgersprechwerk.de
Ticket-VVK nur im Web: www.hamburgersprechwerk.de

Willkommen im Sprechwerk - Off Bühne Hamburg

Theater Aufführungen im Sprechwerk finden und Karten für die Vorstellungen online buchen. Die Geschichte des Hamburger Sprechwerk kennenlernen und Fragen zu Wegbeschreibung und Anfahrt beantwortet bekommen. Spielplan anschauen und Tickets online kaufen.
Weiterlesen
Samstag
19
Nov.

Eine Kindheit im Grevenweg

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

Erika Gathmann, Jahrgang 1922, erinnert sich an ihre Kindheit und Jugend: „Meine Eltern waren geborene Hamburger aus dem Stadtteil Hamm. In den Jahren 1921 und 1922 war auch eine gewisse Wohnungsnot, und zwar nach preisgünstigen Wohnungen. Somit wurde auch nicht gleich geheiratet, weil bei den Eltern beiderseits noch jüngere Geschwister waren und für eine dreiköpfige junge Familie kein Platz war. Meine Eltern heirateten 1925 und zogen zu der Großmutter meines Vaters, die eine 2-Zimmer-Wohnung hatte. Meine Urgroßmutter war tagsüber bei einem ihrer vier verheirateten Kinder und half dort im Geschäft oder Haushalt mit. Sie war nur zum Schlafen in der Wohnung. Die Wohnung war im Grevenweg Nr. 41, Haus I, Hinterhaus gegenüber dem Sportplatz. Der Sportplatz war mit einer hohen Holzplanke umzäunt und hatte auch einen hohen Baumbestand auf Seiten des Sportplatzes. Ich glaube, es waren Pappeln, damit die Sicht der Häuserseite des Grevenwegs zum Sportplatz gut verdeckt wurde. Wir wohnten von 1925 bis 1933 dort.

In den nächsten Wochen werden wir in lockerer Folge den Bericht fortsetzen.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 
Weiterlesen
Dienstag
08
Nov.

50. Hammer Weihnachtsmarkt

Kaum zu glauben, unser ökumenischer Weihnachtsmarkt findet am Samstag, dem 26. November von 12 bis 17 Uhr zum 50. Mal statt!
Wie im letzten Jahr wird an zwei Standorten – ev. Gemeindehaus und kath. Gemeindehaus – der Basar und Kulinarisches angeboten.

Im katholischen Gemeindehaus finden Sie die kulinarischen Angebote: Unsere Cafeteria mit leckerem Kuchen – Kuchenspenden werden ab 10 Uhr entgegenge- nommen, JIMs Bar mit alkoholfreien Cocktails und koreanische Köstlichkeiten - ein High- light des Hammer Weihnachtsmarktes. Im Zelt der Pfadfinder gibt es Chili-con/sin-Carne und Glühwein und Kinderpunsch. Am Grillstand der Messdiener_innen können Sie ein Würstchen genießen und am Waffelstand der Konfirmanten und Konfirmantinnen leckere Waffeln.

Im evangelischen Gemeindehaus finden Sie den Basar, das Bücherkabinett im 1. OG und Second-Hand-Kleidung. Der Posaunenchor der Pauluskirche wird uns musikalisch mit kleinen Überraschungsauftritten erfreuen.

NEU: Advent-Liedersingen ab 17 Uhr im Hammerpark Stadion, ein Angebot vom Hammer Park e. V. Nähere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit für Kinder, denn die be- kommen vom Weihnachtsmann eine kleine Überraschung, teilen wir per Handzettel mit. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher! Bitte sagen Sie es weiter! 

Weiterlesen
Dienstag
08
Nov.

Improvisationswerkstatt im Kulturladen Hamm

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteils,

am Sonntag, den 20. November findet von 14 bis 17 Uhr wieder unsere Improvisationswerkstatt mit Performancekünstlerin Christiane Maaßen aka bruna luna statt. Hier können Sie in Solo-, Partner- und Gruppen-Improvisationen die eigene Bewegungssprache finden und die Freude am tänzerischen Ausdruck mit anderen teilen. 

Jeder Termin hat ein eigenes Thema, das mit Hilfe von angeleiteten Improvisationsmomenten – mit und ohne Musik – spielerisch erforscht wird. Der Kurs präsentiert Elemente aus dem zeitgenössischen Tanz, dem Butoh-Tanz, der eutonischen Körperarbeit sowie aus dem Schauspieltraining. So lernen Sie, den eigenen Ausdruck in gemeinsamen Improvisationen gestalterisch einzusetzen. Die Freude am Spielen und der Erfahrungsaustausch kommen dabei nicht zu kurz. Der Kurs ist für Kunstschaffende ebenso geeignet wie für Laien, egal welchen Alters. Körperliche Einschränkungen sind kein Hindernis. 

Anmelden können Sie sich per Mail an gruppen@hh-hamm.de oder telefonisch unter 040-1815 1492. Die Kursgebühr beträgt 30 € oder ermäßigt 25 €.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm

Weiterlesen
Mittwoch
02
Nov.

Das Bunkermuseum Hamburg wird 25

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde und Freundinnen des Stadtteils,

am 26. Oktober feierte das Bunkermuseum Hamburg sein 25-jähriges Bestehen. Zu den Gästen gehörte auch der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher. In seinem Grußwort hob er die besondere Bedeutung des Bunkermuseums hervor: 

"Im Zweiten Weltkrieg wurden weite Teile Hamburgs zerstört, zehntausende Menschen kamen ums Leben. Das Bunkermuseum Hamburg erinnert an die Zeit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und mahnt uns, konsequent gegen Antisemitismus, Diskriminierung und Populismus einzutreten. Ich danke allen haupt- und ehrenamtlichen Unterstützerinnen und Unterstützern des Museums sehr herzlich für dieses wichtige Engagement und wünsche ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute.

Der Szenograf, Autor, Lichtkünstler und Theatermacher Michael Batz betonte in seinem Grußwort die Arbeit der Geschichtswerkstätten, die die Erinnerungen von Zeitzeugen festhalten und weitergeben. Das erste und bis heute einzige Bunkermuseum Hamburgs ist aus der Arbeit unserer Hammer Geschichtswerkstatt entstanden und öffnete am 1. Oktober 1997 seine Pforten. Dem vorausgegangen waren über zwei Jahre des Ausbaus. Da es sich um einen Original-Röhrenbunker aus dem 2. Weltkrieg handelt, gestaltete sich die Herrichtung langwierig und steinig. Es galt nicht nur, viele technische Probleme zu lösen, sondern auch die Finanzierung sicherzustellen. 

Das Bunkermuseum im Wichernsweg 16 ist immer donnerstags von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr geöffnet, der letzte Einlass erfolgt um 17.15 Uhr. Gruppenführungen finden an allen anderen Wochentagen statt.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

Weiterlesen
Dienstag
25
Okt.

Essen verbindet

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

in diesem Herbst und Winter möchten wir Sie wieder zum Essen einladen. Diese Veranstaltungsreihe ist aus unserem Projekt „Stadtteilkenner" hervorgegangen. Gut integrierte Bewohner aus fünf Flüchtlingsunterkünften im südlichen Hamm und Hammerbrook wurden als Stadtteillotsen für die anderen Bewohner ausgebildet, die zusammen mit uns Stadtteilspaziergänge und Ausflüge für alle Bewohner und Interessierten organisierten. Was häufig noch fehlte, war der Kontakt zu ihrer Nachbarschaft aus dem Stadtteil. Deshalb möchten wir Sie zur Veranstaltung „Essen verbindet" einladen. So lernen unsere neuen Nachbarn endlich auch mal ein paar alteingesessene Hammer kennen und Sie können bestimmt eine neue kulinarische und kulturelle Erfahrung machen! 

Am Freitag, den 5. November wird ein eritreisches Abendessen zubereitet. Also: Guten Appetit! Los geht es um 17 Uhr im Kulturladen Hamm, Sievekingdamm 3. Mit 10 € sind Sie dabei. Anmelden können Sie sich unter: www.hh-hamm.de, projekte@hh-hamm.de oder 040-18 15 14 92.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

Weiterlesen
Mittwoch
19
Okt.

Lasst Euch Euren freien Willen, das Kostbarste, was Ihr besitzt, nicht nehmen

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde und Freundinnen des Stadtteils,

am 27. Oktober 1942 – also nun vor genau 80 Jahren – wurde Helmuth Hübener auf brutale Art und Weise das Leben genommen. Er hörte englische Nachrichten ab, vervielfältigte diese mit der Schreibmaschine und verbreitete sie unter Mithilfe von Rudolf Wobbe, Karl-Heinz Schnibbe und Gerhard Düwer in einigen Hamburger Stadtteilen. Mit nur 17 Jahren wurde Helmuth Hübener als jüngster Widerstandskämpfer in Berlin-Plötzensee hingerichtet. 

Aus diesem Anlass zeigen wir die Ausstellung „Lasst Euch Euren freien Willen, das Kostbarste, was Ihr besitzt, nicht nehmen". Fotos, Dokumente und Zeitzeugenberichte beleuchten ein dunkles Kapitel der deutschen Geschichte. Die Ausstellung ist bis zum 24. November anzusehen im Kulturladen Hamm, Sievekingdamm 3, von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 
Weiterlesen
Samstag
15
Okt.

Randale in der Fairschenkbox

Den Besuchenden der Fairschenkbox im Hammer Park, beim Haus der Jugend, bot sich heute ein verstörender Anblick. Die Schränke waren umgerissen und zum Teil aus der Box herausgezerrt worden, die Scheiben waren eingeschlagen und überall lagen Scherben herum, sogar noch auf dem weiteren Pflasterweg in den Park hinein, gemischt mit den zerschlagenen Resten von Bierflaschen. Auch Bauelemente der Box und einige zu verschenkende Dinge waren ab- und rausgerissen und um die Box herum verteilt worden. Auch ein geschichtsträchtiger Makramee Vorhang war achtlos ins Gebüsch geworfen worden

Seit dem frühen morgen machte das Desaster wohl schon dir Runde über Facebook und nebenan.de und viele Menschen kamen zur Box und schüttelten fassungslos die Köpfe über so viel sinnlosen Vandalismus. Besonders einige Brandspuren machen nachdenklich und vielleicht können wir dankbar sein, dass nichts schlimmeres passiert ist. Vielleicht hat uns der Schutzengel auf der Box vor einem Feuerschaden bewahrt…?

Die Polizei kam gegen 10:00 Uhr und nahm den Fall auf. Nachdem der freundliche Polizist den Tatort inspiziert hatte fragte er die Anwesenden, ob man schon sagen kann, ob etwas geklaut worden ist, was zu einer kleinen Gesprächsrunde über die Intention der Tauschbox führte. Natürlich kann man bei einer Tauschbox nichts klauen und wenn jemand die Schränke mitgenommen hätte, so die einhellige Meinung, wäre das irgendwie auch ok gewesen, was bleibt, ist also der Tatbestand der mutwilligen Zerstörung.

Die meisten Passanten und Besuchenden waren vor Ort schockiert und sprachlos und zogen erstmal weiter, um ihre Gaben später wieder vorbeizubringen oder später noch einmal nach schönen Dingen zu schauen. Andere machten sich spontan ans aufräumen, was man eben so kurzfristig machen konnte.

So haben sich in kurzer Zeit einige engagierte Nachbarn spontan an der Box getroffen und zusammen alles wieder in Schuss gebracht. Die Schränke wieder in die Box gebracht und aufgebaut und die zerschlagenen Fensterscheiben vorsichtig vom Restglas befreit, die verstreuten Spiele, Bücher und sonstige Dinge zusammengesucht und wieder in die Box gebracht und alle Klamotten einmal durchgeschaut und von Glasscherben befreit und die weiteren Glasscherben um die Box und auf dem Weg zusammengefegt.

Es bleibt noch einiges an Arbeit, aber die Tauschbox ist nach kurzer Zeit wieder einsatzbereit und alle sind wieder herzlich eingeladen, ihre guten, aber nicht mehr benötigten Dinge dort hinzubringen oder sich alles in Ruhe anzuschauen und sich das mitzunehmen, was man selbst gerade gebrauchen kann. Was wir vor Ort auch gemerkt haben, man kann auch ganz ungezwungen Worte austauschen und das nennt man dann ins Gespräch kommen und so war es neben dem anfänglichen sehr großen Ärger auch ein schönes Erlebnis, sich mit einigen Menschen an der Fairschenkbox austauschen und gemeinsam alles wieder schön machen zu können.

Leider ist auch die Solarbetriebene Lichterkette in Mitleidenschaft gezogen worden. Wer also noch eine solche hat und nicht mehr benötigt, das Team der Tauschbox würde sich sehr darüber freuen, wenn damit bald wieder in den dunklen Stunden ein kleines Licht die Tauschbox erhellen würde.

Es gibt übrigens eine Telegramm-Liste, in der sich die Kümmernden gegenseitig auf dem Laufenden halten und z.B. über solche Vorkommnisse informieren und austauschen. Wer sich auch mit um die Ordnung und Instandhaltung der Fairschenkbox im Hammer Park, am Haus der Jugend (Caspar Voght-Straße 35c), kümmern möchte, geht einfach mal hin zur Box und scannt den Einladungs-QR-Code, um der Liste beizutreten. Zur Zeit neben der Box auf den angebrannten Hinweisschildern, der QR Code ist zum Glück verschont geblieben….


Weiterlesen
Montag
10
Okt.

Stricken müsste man können

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde und Freundinnen des Stadtteils,

Sie würden gerne mal das Stricken ausprobieren? In unserer offenen Strickgruppe stricken Anfänger*innen und Fortgeschrittene zusammen. Tipps und Anleitungen dazu gibt Silke Koal. Die Runde trifft sich jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr im Kulturladen Hamm, Sievekingdamm 3. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 €. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Bitte Stricknadeln in Größe 7 und 8 mitbringen! Wolle kann mitgebracht werden oder vor Ort gegen eine kleine Spende erworben werden.

Wer noch Wollreste über hat und nicht weiß wohin damit: Die Strickgruppe freut sich immer über Spenden. Melden können Sie sich per Mail an gruppen@hh-hamm.de oder telefonisch unter 040 1815 1492.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm

Weiterlesen
Montag
03
Okt.

2. Hammer Kunsthandwerksmarkt

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde und Freundinnen des Stadtteils,

am Sonnabend, den 22. Oktober findet der 2. Hammer Kunsthandwerksmarkt statt. Hier haben Sie wieder die Gelegenheit, allerlei Selbstgemachtes aus dem Stadtteil zu ergattern. Von selbst genäht über selbst gemalt und selbst gebastelt, ist alles dabei. Der Kunsthandwerksmarkt findet von 10 bis 15 Uhr in den Räumen vom Kulturladen Hamm im Sievekingdamm 3 statt. Der Eintritt ist kostenlos. 

Alle, die mit einem Stand dabei sein möchten, können sich per Mail unter gruppen@hh-hamm.de oder telefonisch unter 040-1815 1492 anmelden. Die Gebühr beträgt 10 € pro Tisch. Tische in der Größe 1,60 m x 70 cm gibts vor Ort und werden gestellt. Weitere Infos finden Sie unter www.hh-hamm.de.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 
Weiterlesen
Samstag
01
Okt.

Wie baut man eine Trümmer-Bank?

Wer in diesen Tagen durch den Thörls Park geht, mag sich wundern. Kurz vor dem Ausgang zum Bahnhof Burgstraße stößt man auf zwei konzentriert und genau arbeitende Menschen, umgeben von kleinen meist backsteinroten alten Ziegeln und Trümmern, die verstreut um sie herum liegen. Stein um Stein fügen sie die die Einzelteile mit Liebe zum Detail zu einem großen ganzen zusammen. Es könnte sich auch um Archäologen bei Ausgrabungsarbeiten handeln, was am Ende gar nicht so weit hergeholt scheint.

Vera Drebusch und Reto Buser arbeiten hier an ihrem neuen Kunstprojekt und freuen sich mit den Spaziergehenden darüber ins Gespräch zu kommen. Die Arbeit erfordert aber auch ihre volle Aufmerksamkeit, denn bis zum kommenden Freitag, dem 7. Oktober, soll ihre Installation, die Trümmer-Bank, fertig an diesem Ort stehen. Zunächst bleiben Fragen offen, was ist eine Trümmerbank und warum haben sie genau diesen Ort dafür gewählt und woher kommen die Trümmer? Antworten gibt es am 7. Oktober um 17:00 Uhr vor Ort im "Künstler*innen-Gespräch zur Trümmer-Bank Installation im Thörls Park".

Wer zu neugierig ist und nicht abwarten kann, darf schon mal unter den beiden folgenden Links etwas mehr erfahren:

...

Mosaik

Die „Trümmer-Bank" wird 2022 aus Schutt und Geröll, aus sogenannten Trümmer-Steinen, gefertigt und hier im Thörls Park positioniert.
Weiterlesen
Freitag
30
Sep.

Sprechwerk Spielplan Oktober 22

Das Hamburger Sprechwerk stellt sein Programm für den Monat Oktober 2022 vor. 

Oktober 2022

Sa 01.10.2, 19 Uhr
Abschluss-Projekt der Erika-Klütz-Schule (Tanz)

So 03.10.2, 11 & 15 Uhr
Friend Simulator (Kindertheater-Performance)

Do 06.10.2, 20 Uhr
Die Zuckerschweine (Improtheater)

Fr 07.10.2, 10 & 12 Uhr
Friend Simulator (Kindertheater-Performance)

Sa 08.10.2, 20 Uhr
Liftboy – Im höchsten Aufschlag! (Kabarett)

So 09.10.2, 18 Uhr
Hundeherz (Schauspiel in russischer Sprache)

Fr 14.10.2, 20 Uhr
On her shoulders (Tanz)

Sa 15.10.2, 20 Uhr
Mächtig Hitverdächtig (Musiktheater)

So 16.10.2, 19 Uhr
Sprich leise, wenn du Liebe sagst (Lesung)

Do 20.10.2, 20 Uhr
Die Zuckerschweine-Soap (Improtheater)

Sa 22.10.2, 20 Uhr
Mischpoke: „…displaced…" (Musiktheater)

So 23.10.2, 20 Uhr
Mischpoke: „…displaced…" (Musiktheater)

Do 27.10.2, 20 Uhr
Georgeousness (Eigenproduktion Premiere Tanz)

Fr 28.10.2, 20 Uhr
Georgeousness (Eigenproduktion Tanz)

Sa 29.10.2, 20 Uhr
Georgeousness (Eigenproduktion Tanz)

So 30.10.2, 18 Uhr
Georgeousness (Eigenproduktion Tanz)

VORSCHAU NOVEMBER

Do 03.11.2, 20 Uhr
Die Zuckerschweine (Improtheater)

Di 08.11.22 – 20.11.2, 19 Uhr, sonntags um 18 Uhr
Der nackte Wahnsinn (Schauspiel)

Hamburger Sprechwerk
Klaus-Groth-Str. 23
20535 Hamburg
FON Büro: 040 - 24 42 39 - 30 / -32
mail: presse@hamburgersprechwerk.de
Ticket-VVK nur im Web: www.hamburgersprechwerk.de

Willkommen im Sprechwerk - Off Bühne Hamburg

Theater Aufführungen im Sprechwerk finden und Karten für die Vorstellungen online buchen. Die Geschichte des Hamburger Sprechwerk kennenlernen und Fragen zu Wegbeschreibung und Anfahrt beantwortet bekommen. Spielplan anschauen und Tickets online kaufen.
Spielplan-2022-10
132 kb
Weiterlesen
Montag
19
Sep.

Das war das Ende von Hamm-Süd

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freund*innen des Stadtteils,

Helmut Albers, Sohn des Schuhhändlers Otto Abers, erinnert sich an seine Kindheit und Jugend:

Ich erinnere mich noch an viele Geschäfte in unserer Nähe. Schräg gengenüber war das kleinste Kino Hamburgs, das Ahoi-Kino. Hier war mein Vater Stammgast, er sah sich jeden Film an – auf seinem stets reservierten Platz. Neben dem Kino war die Wäscherei Weinreich, der Kaffeevertreter von Hacht und am Kanal die Holzhandlung Ehlert, die auch heute noch da ist. Ecke Süderstraße/Grevenweg war die Drogerie Schwalling. Neben dem Schuhgeschäft meiner Eltern war die Gastwirtschaft Tonn. Im Boitzenweg entsinne ich noch das Milchgeschäft Gehrke und am Hammer Deich das Haushaltswarengeschäft Scheile. 1938 wurde das Nord-West-Schuhgeschäft umgebaut. Ein Luftschutzkeller mit allen technischen Möglichkeiten wurde damals zur Auflage gemacht. Es hat nichts genützt. Im Juli 1943 ging dann alles in Trümmer. Alle Hausbewohner und meine Eltern kamen bei den Luftangriffen ums Leben. Das war das Ende von Hamm-Süd."

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

Weiterlesen
Dienstag
27
Sep.

Im Thörls Park entsteht die Trümmer-Bank

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freund*innen des Stadtteils,

am Dienstag, dem 4. Oktober starten die Künstler*innen Vera Drebusch und Reto Buser ihr Projekt Trümmer-Bank im Thörls Park in Hamburg-Hamm. Aus Trümmersteinen bilden sie eine Bank, die an die zerstörerischen Folgen von Krieg erinnern soll. Trümmer, Überreste von etwas Vergangenem, werden bewusst genau an diesen Ort gebracht: Auf dieser Fläche wurden sie in der Nachkriegszeit gesammelt, aufbereitet und wiederverwertet. Heute noch liegen hier unter einer dünnen Grasschicht Tonnen von Trümmern als stille Zeugen der Geschichte.

Interessent*innen und Passant*innen sind willkommene Gäste auf der Baustelle – ob als Zuschauende, Fragende oder Erzählende. Aber auch nach Beendigung des Aufbaus sind alle Interessierten eingeladen, am Freitag, dem 7. Oktober um 17 Uhr an der Eröffnung teilzunehmen. In Kooperation mit dem Kulturladen und Stadtteilarchiv Hamm findet vor Ort ein Künstler*innen-Gespräch statt, das von der Historikerin Stephanie Kanne geführt wird. Das Projekt wird mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg, der Zeit-Stiftung Ebelin und Gert Bucerius und Acht GmbH realisiert.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm
Weiterlesen
Montag
12
Sep.

Mit der Straßenbahn in die Innenstadt

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freund*innen des Stadtteils,

Helmut Albers, Sohn des Schuhhändlers Otto Abers, erinnert sich an seine Kindheit und Jugend:

Meine Freunde, Ludwig Schlüter und Gerd Höft, wohnten in der Hammer Landstraße bzw. am Louisenweg. Ein Onkel war Straßenbahnfahrer der Linie 16. Wenn wir in die Innenstadt wollten, hielt er für uns auf freier Strecke. Das waren noch Zeiten. Mein Vater erlaubte uns, die großen Schuhpappkartons beim Altpapierhändler am Borstelmannsweg zu verkaufen. Die Pappen transportierten wir mit einer Schottschen Karre. Von dem Erlös kauften wir uns jeder ein Paddelboot. Die Boote kamen zur Grünen Brücke an die Bille. Hier hatte Emil Timm eine Ruderbootvermietung. 1938 hatten wir eine H-Jolle. Wir tauften das Boot ‚Liberty'. Eines Sonntags segelten wir von Schulau elbaufwärts. Ein Fairplay-Schlepper kam uns in die Quere. Mit einer Flüstertüte rief man uns zu: ‚No England geiht dat no de annere Siet'.

In den nächsten Wochen werden wir in lockerer Folge den Bericht fortsetzen.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm

Weiterlesen

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hamm-wir-alles.de/

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.