Park- & Pflanzfest am Hammer Park

Bildschirmfoto-2017-09-13-um-15.52.48

Gemeinsam die Stadtnatur erobern: Park- & Pflanzfest am Hammer Park

Am Sonntag, den 24. September 2017 findet im Grünzug Elisabethgehölz, direkt am Hammer Park, von 14 bis 18 Uhr ein Park- und Pflanzfest für Naturfreunde aus der Umgebung statt – mit Feuerstelle, Bewegungsspielen und einer gemeinsamen Pflanzaktion. Organisiert wird das Fest von heilende Stadt e.V. und der GreenGym Gruppe in Hamm.

Weiterlesen
12 Aufrufe

Historischer Rundgang durch Eilbeks Süden

Peterskampweg-39

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

Eilbek Süd hat seine heutige Prägung durch die Lage zwischen Wandsbeker Chaussee und der seit 1865 bestehenden Bahnlinie nach Lübeck. Früher nannte man dieses Gelände den „Hammer Peterskamp", der sich zwischen dem Sumpfgebiet des „Hasselbrooks" und der Windmühle auf der Anhöhe des „Rossbergs" nahe der Landstraße nach Lübeck befand. Windmühle und Anhöhe sind längst verschwundenen. Den Hasselbrook schüttete man für den Bau der Eisenbahnlinie zu. Ob das mit dem Sand des Rossbergs geschah, ist nicht bekannt, scheint aber wahrscheinlich. 

Auch im Südteil Eilbeks setzte ab etwa 1881 eine stürmische Verstädterung ein. Viele Menschen aus den ländlichen Gebieten Deutschlands zog es nach Hamburg, denn in der Heimat sahen sie vielfach für ihr Talent keine Zukunft. Besonders viele von ihnen kamen aus Mecklenburg. Das erste beheizbare Gewächshaus, das ein Gärtner als „gewerbebauliche Fertiglösung von der Stange" kaufen konnte, kommt von einem Eilbeker Hersteller. Der Erfinder der Amalgamplombe hat hier gelebt.

Weiterlesen
7 Aufrufe

Nacht der Kirchen Hamburg Hamm

ndkhh-hamm

Am Samstag, dem 16. September 2017 findet wieder die Nacht der Kirchen in Hamburg statt. Viele Kirchen in Hamburg bieten ein reichhaltiges und breit gefächertes Angebot. In diesem Jahr steht die Nacht unter dem Motto: "Glück"

Weitere Infos und das komplette Programm gibts hier: https://ndkh.de

In Hamm beteiligen sich die evangelische Dreifaltigkeitskirche und die katholische Herz Jesu Kirche mit dem folgenden Programm an der Aktion:

Weiterlesen
32 Aufrufe

Historischer Rundgang durch Eilbeks Norden

Eilbeker Weg 188, 1911

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

den Abschluss unserer Rundgangssaison bilden die Spaziergänge durch Eilbek. Die Hälfte Eilbeks, die südlich der Wandsbeker Chaussee liegt, gehörte früher zu Hamm. Vor zweihundert Jahren war die Eilbeker Feldmark links und rechts der Lübecker Chaussee – heute Wandsbeker Chaussee – weitgehend unbebaut. Es gab dort Ackerland, Gärtnereien, Baumschulen und einzelne Villen in großen Gärten. 

Nach dem Hamburger Stadtbrand von 1842 zogen dort Hamburger zu, weil sie in der Stadt ihre Wohnung verloren hatten. Nach Aufhebung der nächtlichen Torsperre 1860 und stärker noch während der baulichen Umsetzung von Hamburgs Zollanschluss an das Deutsche Reich ab 1881 setzte auf beiden Seiten der Chaussee die Verstädterung ein. Wo einst der einzeln stehende Gasthof „Sandkrug" Wochenendausflügler aus Hamburg angezogen hatte, standen bereits kurz nach1900 Mietshäuser dicht an dicht. 

Einige Besonderheiten Eilbeks gibt es zu berichten: Gab es in Hamburg einmal ein kirchlich regiertes Sondergebiet? Inwiefern und wo? Wo in Hamburg konnte ein naturverbundener Mensch an einem einzigen Wochenende mitunter mehr Geld verdienen, als andere in einem Dreivierteljahr? Und womit? Wo standen die historischen Vorläufer von Hamburgs heute größtem Altersheim?

Weiterlesen
15 Aufrufe

Osterbrooklyn ! Das Löschplatz-Fest

Osterbrooklyn ! Das Löschplatz-Fest

Am 16.09.2017 steigt das erste #OSTERBROOKLYN - Fest auf dem Löschplatz im Osterbrookviertel.

Tote Hose in Hamm Süd? Fehlanzeige!
Der Osterbrook kann Dicke Hose.

Live - Musik!
Südseite!
Wasserlage!
im Grünen!
Party!
Grillen und Chillen!

Alster war gestern, jetzt kommt die Bille. Start: 14:00

Weiterlesen
179 Aufrufe

Deine Geest – Die Schafe kommen zurück

Deine Geest – Die Schafe kommen zurück

Am 16. September 2017 laden wir Sie daher von 14 bis 17 Uhr zum Austausch über den Stand der Projekte und zu Gesprächen mit dem gesamten Bearbeitungsteam ins Info-Zelt im Borgfelder Grünzug westlich der U-Bahnstation Burgstraße ein. Mit dabei sind die Behörde für Umwelt und Energie, das Bezirksamt Hamburg-Mitte, die (Landschafts-) Architekten der Bürgerprojekte sowie das Planungsbüro bgmr für das Gesamtkonzept.

Weiterlesen
26 Aufrufe

Stadtteilarchiv Hamm

Besucherraum

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

Archive befinden sich im Keller, sind muffig und verstaubt – so denken viele. Das mag sicherlich auch in vielen Fällen stimmen, aber bei uns trifft es definitiv nicht zu. 

Das Stadtteilarchiv Hamm befindet sich im ersten Stock, hat viele Fenster und wird intensiv genutzt. Seit 1987 erforschen wir mit Hilfe von Zeitzeugen die Geschichte des Stadtteils. Angefangen bei Null haben wir im Laufe der Jahre ein riesiges Fotoarchiv aufgebaut. Die Bilder sind nach Straßen alphabetisch in Karteikästen sortiert und stehen zum großen Teil frei zugänglich auf den Tischen. Da der Platz bei weitem nicht ausreicht, befinden sich etliche Kästen in Schränken, die aber auf Wunsch problemlos hervorgeholt werden können.

Weiterlesen
20 Aufrufe

Borgfelde und Hammerbrook

Klaus-Groth-Straße 30, 30er-Jahre

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

in dieser Woche möchten wir Sie gleich auf zwei geschichtliche Veranstaltungen hinweisen. Unser nächster Stadtteilrundgang führt durch Borgfelde. Die Klaus-Groth-Straße verläuft parallel zur Borgfelder Straße und liegt jedoch oben auf dem Geesthang. Sie beginnt beim Berlinertordamm und endet an der Burgstraße. Die Seitenstraßen zweigen und zweigten allesamt nach Norden ab: Jungestraße (ehemals Wallstraße), Burggarten, Alfredstraße, Malzweg und Elise-Averdieck-Straße. Hinzu kommt noch die Antonstraße, die es heute nicht mehr gibt. Bis 1943 war es möglich, sich mit Waren des alltäglichen Bedarfs in der Klaus-Groth-Straße zu versorgen. Über die Vielfältigkeit der Geschäfte können wir heute nur staunen: 

Weiterlesen
31 Aufrufe

„Ich war noch niemals in … Hamm" – NDR 90,3 und das Hamburg Journal suchen das Besondere des Stadtteils

Stephan Heller, Verwendung honorarfrei (c)Marco Peter

NDR 90,3 und das Hamburg Journal suchen das Besondere des Stadtteils

Termin: Dienstag, 5. September, Wochenmarkt, ab 11.00 Uhr

Hamburg hat 104 Stadtteile – und NDR 90,3 und das Hamburg Journal wollen sie alle in einer langen Reportage-Reihe vorstellen. Doch wer kennt den Stadtteil besser als dessen Bewohner? Deshalb sind jetzt die Hammer gefragt. NDR 90,3 und das Hamburg Journal kommen am Dienstag, 5. September, nach Hamm, um das Besondere des Stadtteils zu erfahren.

Weiterlesen
76 Aufrufe

Rotes Sommerkino im Hammer Park

Sommerkino-2017-Flyer_Vorderseite

Am Freitagabend, 1. September, gibt es – umsonst und draußen – wieder das Rote Sommerkino auf der großen Wiese im Hammer Park (S Hasselbrook/U Hammer Kirche).

Um 19 Uhr beginnt die Grillparty mit Musik, und ab 20.30 Uhr zeigen wir die französische Filmkomödie »Monsieur Claude und seine Töchter« von Philippe de Chauveron.

Claude und Marie Verneuil, ein Ehepaar aus der katholischen Mittelklasse, sind ziemlich konservative Eltern, die sich selbst durchaus für weltoffen halten. Doch ihre Toleranz wird auf eine harte Probe gestellt, als ihre drei Töchter heiraten wollen: Die Zweit-Jüngste hat sich einen Muslimen auserwählt, die nächste ist mit einem Juden verheiratet und die Älteste mit einem chinesischstämmigen Bänker verehelicht. Nun ruhen all ihre Hoffnungen für eine kirchliche Hochzeit auf der jüngsten Tochter, die gerade - Hallelujah! - einen Katholiken kennengelernt hat...

Das Sommerkino wird wie in den letzten Jahren veranstaltet von Jan van Aken und der Stadtteilgruppe der LINKEN Hamm/Horn/Borgfelde.

Wir freuen uns auf viele Gäste!

»Monsieur Claude und seine Töchter« von Philippe de Chauveron. 

Das Rote Sommerkino auf der großen Wiese im Hammer Park

92 Aufrufe