Blog

Zusatzstoffe gehören ins Museum. Nicht ins Essen.

dzm Deutsches Zusatzstoffmuseum

Am 31. Oktober 2019 lädt Hamburg zu kostenlosen Ausstellungsbesuchen. 27 Museen beteiligen sich an der Aktion #seeforfree. Auf der folgenden Seite könnt ihr schauen, welche Museen sich daran beteiligen und euren kostenlosen Museumstag planen: https://www.hamburg.de/museum-hamburg/13102116/see-for-free/

Viele große Museen sind dabei und sicher ist der im doppelten Sinne freie Tage eine gute Gelegenheit mal wieder eines davon zu besuchen. Ein eher unbekanntes Museum liegt gar nicht so weit von Hamm, nämlich in Hammerbrook und ist auf jeden Fall auch einen Besuch wert: Das deutsche Zusatzstoffmuseum.

Dem Museum gelingt es, die eigentlich unscheinbaren, unsichtbaren und wenig musealen Stoffe abwechslungsreich in Szene zu setzen. Es wird erklärt, warum Zusatzstoffe verwendet werden, nicht nur heute, sondern auch schon vor Jahrhunderten und in einem Supermarkt kann jeder Besucher Dinge des täglichen Lebens "einkaufen". Schon beim Einkauf kann man einiges erfahren, aber an der Kasse bekommt man dann alle gerade zusammengetragenen Zusatzstoffe auf dem Kassenzettel präsentiert.

Weitere Infos und ein Lexikon der Zusatzstoffe findet ihr auf der Homepage des Museums https://www.zusatzstoffmuseum.de

Zwei Dinge noch auf den Weg, das Museum ist nicht besonders groß und der Andrang könnte wieder sehr groß werden. Es lohnt sich früh vorbeizuschauen, da man sonst draußen warten muss. Zweitens ist das Museum nicht leicht zu finden. Zitat von der Homepage: "Ein Museum, so versteckt wie die Lebensmittelzusätze. Beachten Sie darum auch unsere Anfahrtsbeschreibung". Dem kann ich mich nur anschließen!

Also dann auf einen schönen freien Museumstag in Hamburg.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 15. November 2019