Deine Geest – Die Schafe kommen zurück

Deine Geest – Die Schafe kommen zurück

Am 16. September 2017 laden wir Sie daher von 14 bis 17 Uhr zum Austausch über den Stand der Projekte und zu Gesprächen mit dem gesamten Bearbeitungsteam ins Info-Zelt im Borgfelder Grünzug westlich der U-Bahnstation Burgstraße ein. Mit dabei sind die Behörde für Umwelt und Energie, das Bezirksamt Hamburg-Mitte, die (Landschafts-) Architekten der Bürgerprojekte sowie das Planungsbüro bgmr für das Gesamtkonzept.

Weiterlesen

Stadtteilarchiv Hamm

Besucherraum

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

Archive befinden sich im Keller, sind muffig und verstaubt – so denken viele. Das mag sicherlich auch in vielen Fällen stimmen, aber bei uns trifft es definitiv nicht zu. 

Das Stadtteilarchiv Hamm befindet sich im ersten Stock, hat viele Fenster und wird intensiv genutzt. Seit 1987 erforschen wir mit Hilfe von Zeitzeugen die Geschichte des Stadtteils. Angefangen bei Null haben wir im Laufe der Jahre ein riesiges Fotoarchiv aufgebaut. Die Bilder sind nach Straßen alphabetisch in Karteikästen sortiert und stehen zum großen Teil frei zugänglich auf den Tischen. Da der Platz bei weitem nicht ausreicht, befinden sich etliche Kästen in Schränken, die aber auf Wunsch problemlos hervorgeholt werden können.

Weiterlesen

Borgfelde und Hammerbrook

Klaus-Groth-Straße 30, 30er-Jahre

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

in dieser Woche möchten wir Sie gleich auf zwei geschichtliche Veranstaltungen hinweisen. Unser nächster Stadtteilrundgang führt durch Borgfelde. Die Klaus-Groth-Straße verläuft parallel zur Borgfelder Straße und liegt jedoch oben auf dem Geesthang. Sie beginnt beim Berlinertordamm und endet an der Burgstraße. Die Seitenstraßen zweigen und zweigten allesamt nach Norden ab: Jungestraße (ehemals Wallstraße), Burggarten, Alfredstraße, Malzweg und Elise-Averdieck-Straße. Hinzu kommt noch die Antonstraße, die es heute nicht mehr gibt. Bis 1943 war es möglich, sich mit Waren des alltäglichen Bedarfs in der Klaus-Groth-Straße zu versorgen. Über die Vielfältigkeit der Geschäfte können wir heute nur staunen: 

Weiterlesen

„Ich war noch niemals in … Hamm" – NDR 90,3 und das Hamburg Journal suchen das Besondere des Stadtteils

Stephan Heller, Verwendung honorarfrei (c)Marco Peter

NDR 90,3 und das Hamburg Journal suchen das Besondere des Stadtteils

Termin: Dienstag, 5. September, Wochenmarkt, ab 11.00 Uhr

Hamburg hat 104 Stadtteile – und NDR 90,3 und das Hamburg Journal wollen sie alle in einer langen Reportage-Reihe vorstellen. Doch wer kennt den Stadtteil besser als dessen Bewohner? Deshalb sind jetzt die Hammer gefragt. NDR 90,3 und das Hamburg Journal kommen am Dienstag, 5. September, nach Hamm, um das Besondere des Stadtteils zu erfahren.

Weiterlesen

Rotes Sommerkino im Hammer Park

Sommerkino-2017-Flyer_Vorderseite

Am Freitagabend, 1. September, gibt es – umsonst und draußen – wieder das Rote Sommerkino auf der großen Wiese im Hammer Park (S Hasselbrook/U Hammer Kirche).

Um 19 Uhr beginnt die Grillparty mit Musik, und ab 20.30 Uhr zeigen wir die französische Filmkomödie »Monsieur Claude und seine Töchter« von Philippe de Chauveron.

Claude und Marie Verneuil, ein Ehepaar aus der katholischen Mittelklasse, sind ziemlich konservative Eltern, die sich selbst durchaus für weltoffen halten. Doch ihre Toleranz wird auf eine harte Probe gestellt, als ihre drei Töchter heiraten wollen: Die Zweit-Jüngste hat sich einen Muslimen auserwählt, die nächste ist mit einem Juden verheiratet und die Älteste mit einem chinesischstämmigen Bänker verehelicht. Nun ruhen all ihre Hoffnungen für eine kirchliche Hochzeit auf der jüngsten Tochter, die gerade - Hallelujah! - einen Katholiken kennengelernt hat...

Das Sommerkino wird wie in den letzten Jahren veranstaltet von Jan van Aken und der Stadtteilgruppe der LINKEN Hamm/Horn/Borgfelde.

Wir freuen uns auf viele Gäste!

»Monsieur Claude und seine Töchter« von Philippe de Chauveron. 

Das Rote Sommerkino auf der großen Wiese im Hammer Park

Stein für Hamm kommt!

Die Bildhauerin Franziska Seifert mit dem Stein für Hamm. Foto: Cordts-Stiftung

Endlich wird der „Stein für Hamm" aufgestellt,den die Bildhauerin Franziska Seifert dem Stadtteil Hamm bereits vor zwei Jahren geschenkt hat. Am 1. September ist es nun soweit: an der U-Bahn-HaltestelleHammer Kirche wird der behauene rote Sandstein seinen Platz finden. Der Sockel wurde schon im Mai gegossen und ist seitdem umzäunt. Am Freitagmorgen wird der schwere Brocken mit einem Spezialkran aus der Werkstatt der Künstlerin in Wilhelmsburgnach Hamm transportiert und hier auf den Betonsockel gesetzt. Um 12 Uhr wird es einen kleine Einweihungszeremonie geben, zu der unter anderem Schul- und Kitakinder der benachbarten Einrichtungen eine kleine Vorführung machen werden. Alle Hammer Bürger und Bürgerinnen sind eingeladen, das Kunstwerk mit einzuweihen.

Bereits vor eineinhalb Jahren war der Stein für Hamm in der Fabrik der Künste ausgestellt worden. Die Stadtteilbewohner konnten darüber abstimmen,wo der Stein stehen sollte. Die überwältigende Mehrheit war für den Standort unter der Hammer Kirche, der ja Oben- und Unten-Hamm miteinander verbindet. Rund um den Stein werden noch drei Bänke gesetzt, die auch von der Cordts-Stiftung gespendet werden und gegossen wurden.

Kinderfest im Hammer Park am 3. September, 13 bis 18 Uhr

Kinderfest

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

obwohl in diesem Jahr der Sommer eigentlich noch gar nicht so richtig angefangen hat, sind die Sommerferien schon bald wieder zu Ende. Wie in jedem Jahr veranstaltet der Kulturladen Hamm zum krönenden Abschluss der Ferien das „Kinderfest im Hammer Park" auf der großen Liegewiese beim Planschbecken. 

Am Sonntag, dem 3. September zwischen 13 und 18 Uhr lautet das Motto wieder: Mittendrin und draußen. Neben vielen kulturellen und sportlichen Mitmachaktionen für die Kleinen, werden auch wieder zahlreiche Organisationen und Initiativen aus dem Stadtteil die Gelegenheit nutzen, über ihre Arbeit rund um die Familie zu informieren. Mit dabei sind unter anderem der Sportverein HT16, das evangelische Familienbildungszentrum der Hammer Kirche, das Hamburg weite Musikprojekt Klangstrolche sowie die Briefmarkenfreunde. 

Auf der Bühne sorgt unser Moderator und Kindermusiker Jens Sokolie für gute Laune und hat einige tolle Acts für alle Hammer Familien mit im Gepäck. Der vielfach ausgezeichnete Mandolinen-Chor aus St. Georg und Musicolor aus Hamm bescheren uns bewegende musikalische Momente. Außerdem wird auf der Bühne aber auch Platz für spektakuläre Kampfsportaufführungen, viel Tanz und ein wenig Zauberei sein. Ein weiteres Highlight ist die Präsentation unseres Zirkusworkshops „Kinderzirkus Hamkula", der auch eine tolle Fotoaktion mit auf das Fest bringt.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

Ausstellung „Das alte Hammerbrook"

Hammerbrookstraße

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

Hammerbrook war einst ein lebendiger Arbeiterstadtteil mit 45.000 Einwohnern im Jahr 1939. Anfang des 20. Jahrhunderts hatten die hier lebenden Familien durchschnittlich sechs bis acht Kinder. Dicht gedrängt standen hohe Mietskasernen, vielfach so genannte Schlitzbauten, die kaum Sonnenlicht in die Wohnungen ließen. Im Erdgeschoss oder Souterrain fanden sich häufig Geschäfte oder kleine Handwerksbetriebe. Kanäle, die der Entwässerung dieses feuchten Marschlandes dienten, durchzogen das Gebiet. 

Unsere Ausstellung „Das alte Hammerbrook" vermittelt mit großformatigen Fotos einen guten Eindruck vom damaligen Erscheinungsbild. Neben sehr persönlichen Aufnahmen haben wir Bilder von Geschäften, Häuserzeilen und der Hochbahn nach Rothenburgsort ausgewählt. Zwischendrin finden sich immer wieder Aufnahmen der Zerstörung im Juli 1943. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Hammerbrook fast komplett neu aufgebaut und spätestens mit dem Entstehen der City Süd ist vom alten Hammerbrook kaum noch etwas zu erkennen. 

Die Ausstellung ist bis zum 31. Oktober 2017 in unseren Räumen in der Carl-Petersen-Straße 76, Hofzugang, von montags bis donnerstags zwischen 10 und 19 Uhr anzusehen. Der Eintritt ist natürlich kostenlos.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm

Sommerfest und Flohmarkt in Hamm

Sommer Flohmark und Sommerfest

Da haben sich die SPD und die Freiwilligenbörse Hamburg wohl abgesprochen. Beide laden an diesem Samstag und Sonntag zu großen Veranstaltungen ein. Der große Sommerflohmarkt auf der Vogelstange und gleich daneben auf dem Sportplatz Hammer Park das Hammer Sommerfest, welches in diesem Jahr auch Kinder- und Kulturfest genannt wird.

Das passt ja prima, dann hoffen wir nur noch auf Sonnenschein, viele Kinder, viel Kultur und tolle Flohmarktschnäppchen :)

Sommerflohmarkt in Hamm (Bei der Vogelstange, Hammer Marktplatz)
Samstag, 12.08.2017 von 10:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 13.08.2017 von 13:00 bis 18:00 Uhr

Hammer Sommerfest der SPD (Sportplatz Hammer Park)
Samstag, 12.08.2017 von 10:00 bis 23:30 Uhr
Sonntag, 13.08.2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr

Haha Hamm sticht in hohohe See

Barkasse

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

nachdem die Kult-Comedy-Show Haha Hamm das Festland wie im Sturm erobert hat, ist es nun Zeit für neue Ufer: Haha Hamm sticht in hohohe See. Jamaika, Sansibar oder Finkenwerder – das Ziel steht noch nicht fest. Los geht es auf alle Fälle am 14. September um 19 Uhr von den St. Pauli Landungsbrücken, Brücke 2. Treffpunkt ist vor dem Büro von Barkassen-Meyer. Die Karten sind nur bei uns im Kulturladen Hamm, Carl-Petersen-Straße 76, Hofzugang, im Vorverkauf erhältlich. 

Weitere Infos finden Sie unter www.hh-hamm.de. Online-Tickets gibt es über unsere Facebookseite. Vorbestellungen sind möglich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und unter 040 / 18 15 14 92. Für die 25 Euro bekommen Sie über zwei Stunden feinste Unterhaltung, eine schöne Tour über die Elbe sowie ein Kaltgetränk inklusive. Freuen dürfen Sie sich aber jetzt schon auf drei großartige Comedians: Hans Krüger, Ben Schmid und Alicja Heldt. Präsentiert wird das Ganze wie immer vom Kapitän der gehobenen Unterhaltung: Marvin Spencer.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm