Wer hat das Hamm wir alles Logo gemacht?

Bildschirmfoto-2017-10-17-um-14.51.23

Seit langer Zeit kann man hier an exponierter Stelle die seltsam gekleidete junge Dame mit dem Fernrohr sehen und zu ihrer rechten das bunte Logo von Hamm wir alles. 

Die besten Zeiten der Fernrohrdame könnten bald gewesen sein, aber das Logo möchten wir noch länger verwenden. 

Darum wollen wir jetzt gerne mal wissen, wer sich eigentlich seinerzeit die Mühe gemacht hat, das Logo zu entwerfen.

Also, wenn du was weißt, oder es warst, bitte melde dich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

7 Aufrufe

Swing Away im Kulturladen Hamm

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

wir haben einen neuen Kurs im Programm, der genau in die dunkle Jahreszeit passt! Nein, kein Winterschlaf für Fortgeschrittene, sondern Swing Away im Kulturladen Hamm.

Swing Tanzen macht in erster Linie Spaß, baut Stress ab. Der Tanz ist spielerisch und rhythmisch, also genau das Richtige, um auf andere Gedanken zu kommen und das graue Schmuddelwetter zu vergessen. Und das Gute: Für den Tanzkurs Swing Away kann man sich auch ohne Partner/in anmelden. Letzten Mittwoch war zwar schon der erste Termin, aber Sie können auch ohne Probleme noch einsteigen, immer mittwochs von 21 bis 22 Uhr im Kulturladen Hamm, Carl-Petersen-Straße 76, Hofzugang. Acht Termine kosten 100 € pro Person, Paare zahlen nur 130 €. Weitere Infos und Anmeldung bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 040-18 15 14 92.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm

3 Aufrufe

Hammer Autokino

Autokino

 Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

Open Air Kino im Herbst, bei strömenden Regen? Bei unserem Autokino möglich! Gemütlich eingekuschelt in die eigenen vier Räder, die besten Filme der letzten Jahre genießen, dazu Kino Snacks wie Nachos, Popcorn und Hot Dogs knabbern – all das macht die einzigartige Atmosphäre vom Hammer Autokino aus. Bei der Filmauswahl haben wir unsere eigene Philosophie: Die Titel müssen unterhaltsam sein, aber nicht plumpes Aktionkino, sie müssen in die großen Filmpaläste genauso wie in die kleinen Programmkinos passen. Das Genre spielt dabei keine Rolle. In diesem Herbst haben wir uns den Komödien verschrieben. 

Los geht es am nächsten Samstag, dem 14. Oktober um 20.15 Uhr auf dem Gewerbehof Carl-Petersen-Straße 76. Die Plätze sind begrenzt und heiß begehrt, aber es gibt noch Restkarten. Bitte unbedingt anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 040 / 18 15 14 92.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm

21 Aufrufe

Ausstellung "Materialschlaf"

Galerie-Schichtwechsel

Am 5. Oktober um 19:00 Uhr startet die Galerie Schichtwechsel mit einer Vernissage die neue Ausstellung Materialschlaf mit Installationen, Vehikeln und Drucken von Tilman Knop. 

Die Ausstellung geht bis zum 4. November und ist jeweils Mittwochs bis Freitags von 15 bis 19 und Samstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Weiterlesen
37 Aufrufe

Kulturladen Programm für Oktober bis Dezember

Kulturladen Programm für Oktober bis Dezember

Das neue Kulturladen Programm steht zum Download bereit:


"Ein spannendes Programm wartet auf Sie: Kindertheater, Autokino, Autorenlesung, Comedy, Theater, Bücherflohmarkt, Diskussionsveranstaltungen, Plattdeutsch und vieles mehr!"

26 Aufrufe

Tag der Geschichtswerkstätten

Besucherraum

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

neben den jährlichen Feiertagen gibt es eine lange Liste von mehr oder weniger bekannten Gedenk- und Aktionstagen. Zum vierten Mal gibt es nun den „Tag der Geschichtswerkstätten". Dieser Aktionstag gilt nur für Hamburg, denn in keiner anderen Stadt existiert es ein so hervorragendes Netz von aktiven Menschen, die sich für den Erhalt der Lokalgeschichte einsetzen. Interviews mit Zeitzeugen werden festgehalten, Fotos und Dokumente gesammelt. Glücklich kann sich daher schätzen, wer in einem Stadtteil lebt, der über eine Geschichtswerkstatt verfügt. 

Am Sonntag, dem 8. Oktober finden in Barmbek, Bergedorf, Billstedt, Bramfeld, Dulsberg, Eimsbüttel, Eppendorf, Finkenwerder, Fuhlsbüttel, Harburg, Horn, Jarrestadt, Niendorf, Ottensen, St. Georg, St. Pauli, Wandsbek und Wilhelmsburg unzählige Aktivitäten statt. Das Stadtteilarchiv Hamm, Carl-Petersen-Straße 76, Hofzugang, öffnet von 10 bis 15 Uhr die Türen. Während dieser Zeit können Sie in unserem Archiv und auch auf einem historischen Bücherflohmarkt stöbern. Wir trennen uns von vielen Hamburg-Büchern. Um 11 und 13 Uhr präsentieren wir Ihnen unser digitales Text- und Bildarchiv. Um 12 Uhr findet ein 45-minütiger Stadtteilrundgang durch den östlichen Teil der Carl-Petersen-Straße statt. Und wen es in die Kälte zieht, der ist herzlich um 11 Uhr zu einer Kurzführung durch das Bunkermuseum Hamburg, Wichernsweg 16 eingeladen. 

Die Angebote sind kostenlos, Spenden herzlich willkommen. Das Beste kommt wie immer zum Schluss: Das Stadtteilarchiv Hamm ist im Oktober 30 Jahre alt geworden, feiern Sie mit uns!

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

17 Aufrufe

Tierschutzfest im Tierheim Süderstraße

Tierschutzfest-im-Tierheim-Sderstrae

Am Sonntag, dem 1. Oktober 2017, lädt der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) von 9 bis 16 Uhr zum Tierschutzfest ins Tierheim Süderstraße ein. Besucher bekommen bei Führungen einen Einblick in die vielfältige Arbeit im Tierheim mit seinen zurzeit mehr als 1.000 Schützlingen. Vereine und Organisationen informieren über verschiedene Tierschutzthemen.

Weiterhin warten eine Tombola mit vielen Preisen und verschiedene Flohmarktstände mit Trödel, Kleidung und Büchern auf die Gäste. Die zum Tierheim gehörende Hundeschule zeigt mit dem Pitbull-Ballett, wie harmonisch die Hund-Mensch-Beziehung aussehen kann, und auch Besucherhunde dürfen sich ausprobieren – beim beliebten Hunderennen oder einem Intelligenztest. Die jüngeren Gäste testen ihre Kenntnisse rund ums Tier am Wissensrad und basteln im Tierschutz-Jugendhaus.

Der kleine und große Hunger kann mit leckeren vegetarischen und veganen Speisen, zumeist in Bioqualität, gestillt werden. So lockt das tierheimeigene SpatzenCafé mit verschiedenen selbstgebackenen Kuchen und Waffeln. Vincent Vegan sorgt mit seinem Food Truck für den deftigen Teil. 

31 Aufrufe

20 Jahre Bunkermuseum Hamburg

Flasche

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

das Bunkermuseum Hamburg ist das einzige unterirdische Bunkermuseum im norddeutschen Raum. Klar, es gibt noch weitere Bauwerke, die ab und an geöffnet werden, aber keins hat regelmäßige Öffnungszeiten. Diese Zeiten einzuhalten, ist nämlich nicht immer ganz leicht. Die Bunker wackelten massiv während der Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg, es entstanden Risse und bei starkem Regen ist Wasser ein ungebetener Gast. Mit viel Aufwand gelang es uns auch in diesem Jahr, den Bunker trocken zu halten. 

Und diese Arbeit leisten wir nun seit 20 Jahren! Eigentlich sind es 22 Jahre, denn zwei Jahre benötigten wir, den Bunker herzurichten. Mit Hilfe von Zeitzeugen wurden Bänke und Ablagen originalgetreu nachgebaut und viele unterstützten uns mit Spenden von alten Koffern, Decken, Gasmasken, Erste Hilfe Taschen und vielem mehr.

Weiterlesen
49 Aufrufe

Park- & Pflanzfest am Hammer Park

Bildschirmfoto-2017-09-13-um-15.52.48

Gemeinsam die Stadtnatur erobern: Park- & Pflanzfest am Hammer Park

Am Sonntag, den 24. September 2017 findet im Grünzug Elisabethgehölz, direkt am Hammer Park, von 14 bis 18 Uhr ein Park- und Pflanzfest für Naturfreunde aus der Umgebung statt – mit Feuerstelle, Bewegungsspielen und einer gemeinsamen Pflanzaktion. Organisiert wird das Fest von heilende Stadt e.V. und der GreenGym Gruppe in Hamm.

Weiterlesen
52 Aufrufe

Historischer Rundgang durch Eilbeks Süden

Peterskampweg-39

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

Eilbek Süd hat seine heutige Prägung durch die Lage zwischen Wandsbeker Chaussee und der seit 1865 bestehenden Bahnlinie nach Lübeck. Früher nannte man dieses Gelände den „Hammer Peterskamp", der sich zwischen dem Sumpfgebiet des „Hasselbrooks" und der Windmühle auf der Anhöhe des „Rossbergs" nahe der Landstraße nach Lübeck befand. Windmühle und Anhöhe sind längst verschwundenen. Den Hasselbrook schüttete man für den Bau der Eisenbahnlinie zu. Ob das mit dem Sand des Rossbergs geschah, ist nicht bekannt, scheint aber wahrscheinlich. 

Auch im Südteil Eilbeks setzte ab etwa 1881 eine stürmische Verstädterung ein. Viele Menschen aus den ländlichen Gebieten Deutschlands zog es nach Hamburg, denn in der Heimat sahen sie vielfach für ihr Talent keine Zukunft. Besonders viele von ihnen kamen aus Mecklenburg. Das erste beheizbare Gewächshaus, das ein Gärtner als „gewerbebauliche Fertiglösung von der Stange" kaufen konnte, kommt von einem Eilbeker Hersteller. Der Erfinder der Amalgamplombe hat hier gelebt.

Weiterlesen
32 Aufrufe