Hammer Blog

Neues aus deinem Stadtteil Hamm

Hamburger Freibäder öffnen wieder

Freibad Aschberg am 28. Mai 2020 – Noch einmal hübsch gemacht. Freibad Aschberg am 28. Mai 2020 – Noch einmal hübsch gemacht.

Alle Hamburger Freibäder dürfen wieder öffnen. Alle Freibäder? Nein, ein Freibad im Süden des Hamburger Stadtteils Hamm, darf seine Türen nicht wieder öffnen. Seit Ende Januar wird das Freibad Aschberg abgerissen und ein Bild, wie hier im Titel, werden wir so nicht mehr zu sehen bekommen. Das ist Geschichte, auch wenn es sich noch nicht überall rumgesprochen hat. So findet man auf der Homepage der Stadt Hamburg bis heute noch das Schwimmbad Aschberg, als wäre nichts gewesen: https://www.hamburg.de/freibaeder/241730/freibad-aschberg/

Schon seit mehreren Jahren ging der Streit um den Abriss des Freibades und den Bau eines neuen Wohnquartiers für das südliche Hamm, die Osterbrookhöfe. Trotz vieler Proteste und einer Petition war das Projekt nicht aufzuhalten. Die Mopo hatte sogar ein Gruppenfoto mit vielen Hammer Abrissgegnern*innen vor dem Schwimmbad gemacht und veröffentlicht. Als das Freibad während der ersten Corona Lockerungen zum Juni 2020 zusammen mit den anderen Hamburger Freibädern überraschend öffnete, dachten viele schon, der Abriss wäre vom Tisch, was sich allerdings, wie wir heute wissen, als Irrtum herausstellte. 

Wer heute im Rückersweg bei der Bushaltestelle "Braune Brücke" nach dem Schwimmbad sucht, findet kaum noch Zeichen davon, bis auf das noch nicht komplett zurückgebaute große Schwimmbecken im hinteren Teil der Fläche, auf der sich das Freibad einmal befand. Das Gelände ist abgesperrt und es gibt keine Schilder oder Hinweise auf kommende Bauvorhaben an diesem Ort. Allein die kunstvolle Steinmauer vor dem Eingang steht noch vor Ort, als hätte man sie irgendwie vergessen oder übersehen. Hier ein paar Fotos von der Baustelle und danach weiterführende Links zum Thema.

...

Neuigkeiten: Gegen den ersatzlosen Abriss des Freibads Aschberg in Hamburg Horn/Hamm! - Online-Petition

Das Freibad Aschberg soll noch 2019 abgerissen werden und es wird kein neues Freibad als Ersatz gebaut. Das Freibad ist Lebensqualität im Quartier. Ein Sommer im Freibad kann man nicht ersetzen. Daher soll das Freibad dauerhaft erhalten und ggf. renoviert werden. Der Abriss muss sofort gestoppt werden. Bebauungsplan stoppen. https://sitzungsdienst-hamburg-mitte.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1011747 (https://sitzungsdienst-hamburg-mitte.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1011747)
...

Proteste gegen Freibad-Abriss: Auf dem Trockenen - taz.de

In Hamburg-Hamm wird das Freibad Aschberg abgerissen und muss dem Wohnungsbau weichen. Gleichwertigen Ersatz gibt es nicht.
 

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hamm-wir-alles.de/