Tag der Geschichtswerkstätten

Besucherraum

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

neben den jährlichen Feiertagen gibt es eine lange Liste von mehr oder weniger bekannten Gedenk- und Aktionstagen. Zum vierten Mal gibt es nun den „Tag der Geschichtswerkstätten". Dieser Aktionstag gilt nur für Hamburg, denn in keiner anderen Stadt existiert es ein so hervorragendes Netz von aktiven Menschen, die sich für den Erhalt der Lokalgeschichte einsetzen. Interviews mit Zeitzeugen werden festgehalten, Fotos und Dokumente gesammelt. Glücklich kann sich daher schätzen, wer in einem Stadtteil lebt, der über eine Geschichtswerkstatt verfügt. 

Am Sonntag, dem 8. Oktober finden in Barmbek, Bergedorf, Billstedt, Bramfeld, Dulsberg, Eimsbüttel, Eppendorf, Finkenwerder, Fuhlsbüttel, Harburg, Horn, Jarrestadt, Niendorf, Ottensen, St. Georg, St. Pauli, Wandsbek und Wilhelmsburg unzählige Aktivitäten statt. Das Stadtteilarchiv Hamm, Carl-Petersen-Straße 76, Hofzugang, öffnet von 10 bis 15 Uhr die Türen. Während dieser Zeit können Sie in unserem Archiv und auch auf einem historischen Bücherflohmarkt stöbern. Wir trennen uns von vielen Hamburg-Büchern. Um 11 und 13 Uhr präsentieren wir Ihnen unser digitales Text- und Bildarchiv. Um 12 Uhr findet ein 45-minütiger Stadtteilrundgang durch den östlichen Teil der Carl-Petersen-Straße statt. Und wen es in die Kälte zieht, der ist herzlich um 11 Uhr zu einer Kurzführung durch das Bunkermuseum Hamburg, Wichernsweg 16 eingeladen. 

Die Angebote sind kostenlos, Spenden herzlich willkommen. Das Beste kommt wie immer zum Schluss: Das Stadtteilarchiv Hamm ist im Oktober 30 Jahre alt geworden, feiern Sie mit uns!

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm