Eine kleine Auszeit in Hamm

Unter der Überschrift Ach Augenblick, verweile doch! hat da...

Eine kleine Auszeit in Hamm

20211026-072940IMG_5844 Café Auszeit in Hamburg Hamm

Unter der Überschrift "Ach Augenblick, verweile doch!" hat das Hamburger Abendblatt in seiner letzten Wochenendausgabe 15 persönliche Favoriten der schönsten Cafés in Hamburg vorgestellt. Mit dabei, bei den Orten "die Sie kennenlernen sollten" ist das Café Auszeit in Hamburg Hamm und wird folgendermaßen empfohlen:

Egal ob Sylter Frühstück mit Lachs und Krabbensalat oder veganer Porridge mit Chia-Samen und Obst, im Café Auszeit in Hamm gibt es für jeden Geschmack etwas. Auf den Kaffee wird ganz besonderen Wert gelegt. Die für Milchkaffee und Cappuccino verwendeten Espressobohnen stammen aus Mexiko, sind fair gehandelt und können im Café auch für zu Hause gekauft werden. Auf der Mittagskarte stehen neben Ofenkartoffeln und Salat wechselnde Suppen und Eintöpfe.
Horner Weg 68, Mo–Fr 7–18 Uhr, Sa und So 8–19 Uhr, Tel. 57 24 18 66, auszeit.hamburg

Hamburger Abendblatt, Sonnabend/Sonntag, 23./24. Oktober 2021

Wir kennen das Café Auszeit natürlich schon längst und können uns dem Abendblatt nur anschließen. Das Foto ist von heute morgen und betont noch einmal das stimmungsvolle Ambiente und gewährt einen Blick in den stilvoll und mit Liebe zum Detail eingerichteten Innenraum. Auch zu dieser Jahreszeit kann man hier gut draußen unter der großen Markise sitzen und sein Leben genießen. Kurz nach dem Foto waren bereits die ersten Tische belegt. Das Café Auszeit ist eine wirkliche Bereicherung für den Stadtteil und wie wir sehen, auch für ganz Hamburg.