Blog

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hamm-wir-alles.de/

Historischer Bilderspaziergang entlang der Jordanstraße

Jordanstrae Blick über die Mittelstraße in die Jordanstraße Richtung Norden, 1908.

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

der Bereich zwischen dem Lübschen Baum und dem Hammer Baum, jeweils östlich der Landwehr, bildete in alter Zeit den westlichen Rand der "Hamburger Landherrenschaft Hamm und Horn". Das Gebiet war beim Abzug der Truppen Napoleons verwüstet worden. Danach entwickelte sich dort zunächst eine intensive gärtnerische Nutzung. Nach dem Hamburger Stadtbrand von 1842 wurden dann verstärkt Einzelhäuser gebaut, an die sich anspruchsvoll gestaltete Hofgärten anschlossen. Diese Hofgärten waren erstmals eingezäunt. Sie hießen deshalb in der Hamburger Regionalsprache "Yard" oder "Yarden". Diese Flurbezeichnung verunglückte zur heutigen "Jordanstraße". 

Wir begeben uns im Geschichtscafé am Dienstag, den 3. März um 14.30 Uhr auf einen historischen Bilderspaziergang entlang der Jordanstraße, die sich nach Norden hin als Hirschgraben fortsetzt. Die Durchtrennung dieses Gebiets durch die Sievekingsallee fand erst nach dem Zweiten Weltkrieg statt, als der Verlauf dieser Straße geändert wurde, weil der Sievekingdamm den Autobahnverkehr von Lübeck her nicht mehr verkraftete. 

Das Geschichtscafé findet statt im Hammer Sport- und Kulturzentrum im Sievekingdamm 3, gleich oberhalb der U-Bahnstation Burgstraße. Der Eintritt inklusive Kaffee und Kuchen beträgt 5 €.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm