Alles nicht so leicht am Anfang

Veranstaltungsraum Blick in den Veranstaltungsraum

Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,

ein schöner Neubau ist etwas Feines. Aber, wenn der Neubau noch nicht fertig ist und die ersten Mieter bereits eingezogen sind, braucht man starke Nerven. Der Fahrstuhl wurde prompt einen Tag nach unserem Einzug zur Nutzung freigegeben. Die ersten Schränke und Vitrinen standen gerade an ihren Platz gestellt, da kamen plötzlich Handwerker und wollten dahinter Fußleisten anbringen. Die Maler haben noch etliche Stellen auszubessern. 

Wir hoffen jedoch, dass wir nun das Gröbste überstanden haben. Zwar fehlen bei zwei Räumen die Türen, in der Küche ist der Wasserhahn und Abfluss nicht montiert, an der Decke hängen zum Teil nur nackte Glühbirnen und es kann passieren, dass der erste Gang morgens an den Sicherungskasten führt, weil das Licht auf dem Flur nicht funktioniert. Immerhin haben wir jetzt auch auf der Herrentoilette Trennwände, sodass die Klos voll einsetzbar sind. Spiegel, Toilettenpapier- und Handtuchhalter sind zwar noch nicht angebracht, aber das sind Kleinigkeiten, die die Nutzung nicht behindern. 

Im Veranstaltungsraum herrscht das volle Chaos. Wir hoffen jedoch, dass sich die ersten Gruppen Mitte Oktober wieder treffen können. Im Stadtteilarchiv ist das meiste bereits eingeräumt, die ordentliche Sortierung wird uns jedoch Wochen oder gar Monate beschäftigen. Tische und Stühle sind ausgerichtet und die Fotokartei ist theoretisch nutzbar. Wir versuchen, so schnell wie möglich wieder zu öffnen, denn die Anfragen von Nutzern häufen sich.

Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm 

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 16. Oktober 2019